Demo – LGBTI-Rechte in Europa (Die Vorbereitung)

Ende August erreichte uns eine Anfrage von Bettina Kruthaup, Koordinatorin von SVeN (Schwule Vielfalt erregt Niedersachsen) für das Emsland, den Kreis Cloppenburg und die Grafschaft Bentheim, ob wir als Amnesty Gruppe Papenburg eine gemeinsame Aktion für LGBTI-Rechte unterstützen würden.

Unsere Antwort darauf war, dass wir uns gerne gemeinsam dazu treffen und erste Vorbereitungen planen würden. Gesagt, getan.

Amnesty Papenburg plante somit ihre erste Groß-Demo.

Dazu mußte wir:

  • die Demo beantragen
  • ein Hygienekonzept erstellen
  • Redner_innen anschreiben
  • ein Plakat und Flyer entwerfen
  • Pressearbeit machen
  • die Demo bewerben und zur Teilnahme auffordern

So wurde bereits über eine Woche bevor die Demonstration für LGBTI-Rechte stattfand, die „Euro-Pride-Flagge“ an den stellvertretenden Bürgermeister, Heiner Butke, übergeben. Er versprach, dass die Flagge vor dem Rathaus gehisst wird, um auf diese wichtige Veranstaltung hinzuweisen und als Zeichen dafür, dass die Stadt Papenburg das Thema aktuell bedeutsam findet und die Organisatoren unterstützt.

Darüber hinaus informierten wir die Pressevertreter_innen der Ems Zeitung und des Senders Ems TV über die bevorstehende Kundgebung und anschließende Demonstration.